Ansprechpartnerin für junge Menschen

Vivian Wick
zur Person

Merkelsgasse 1
90489 Nürnberg

Mobil: 0157/31347341


e-mail: partnerjungermenschen(at)freundeskreise-sucht-bayern.de

Die Idee!

Mit dieser Idee möchten wir junge Menschen ermutigen, den Kontakt mit den Freundeskreisen aufzunehmen, wenn es ihnen nicht so gut geht.

Wir sind da, wenn junge Menschen ein Bedürfnis, Problem oder eine Herausforderung haben, welches im gewohnten Umfeld nicht besprochen werden kann. Wir hören einfach auch mal zu.

Wir würden uns wünschen, dass sie sich mit Herausforderungen des alltäglichen Lebens und/oder Sucht-Themen/-Nöten an uns ganz neutral und unvoreingenommen wenden können.

Mit der Ansprechpartnerin für junge Menschen möchten wir die Möglichkeit schaffen, dass junge Menschen in einem losgelösten und neutralen Umfeld über ihre Themen sprechen können.

Was ist das Ziel und die Vision?

Ein Angebot zu schaffen, junge Menschen zu begleiten, zu informieren und mit der Arbeit der Freundeskreise vertraut zu machen und ihnen die Angst oder Bedenken eines 1. Schrittes zu nehmen.

Junge Menschen in die Gruppe integrieren bedeutet, sie in ihrer jetzigen Situation abzuholen und ihnen das Gefühl zu geben, in ihrem „Ich-Sein“ wahrgenommen zu werden. Dies ist ein wesentliches Element, das an der Idee und dem Leitgedanken der Freundeskreise so begeisternd und einmalig ist.

Gruppe ohne Raum: Hier werden Angebote und Ideen angestrebt und umgesetzt, die auch jungen Menschen zusagen und ihnen ohne den „Druck“ eines Gruppenabends die Möglichkeit geben sollen, sich öffnen zu können. Hier sollen sie die Erfahrung machen können, die Gruppe und ihre „Denkweise“ kennen zu lernen und vielleicht vorhandene Vorurteile und Ängste abbauen zu können. Beispielsweise: Kinoabende, Fußballturniere, Kreativworkshops, Geochaching, Gruppe mal draußen, usw.

Prävention und Aufklärung: Es wird heute noch zu wenig für die Aufklärung über Sucht und Suchtselbsthilfe getan. Ein zentrales Thema ist die Fragestellung: „Warum habe ich zu einem Suchtmittel als Mittel der Wahl zu meiner Lebensbewältigung gegriffen?“  

Weitere und viele Ideen und Aufgaben werden sich im Laufe der Zeit noch ergeben und entsprechend aufgegriffen und umgesetzt.