Bundesdelegiertenversammlung der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Bundesverband e.V. vom 19.05. - 21.5.2017 in Neumarkt i.d. OPf.

Am Freitag fand die Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden Andreas Bosch statt.

• Feststellung der Beschlussfähigkeit, anwesend waren 39 Delegierte, damit war das Gremium beschlussfähig.
• Festlegung der Tagesordnung. 
• Danach wurde das Protokoll der vorjährigen Delegiertenversammlung genehmigt. 
• Es folgten der Jahresbericht des Bundesverbandes für 2016 (nachzulesen unter www.freundeskreise-sucht,de / Rubrik Aktuelles), sowie ein Kurzbericht über die Prüfung der Jahresrechnung für 2016 durch die Treuhandstelle der Diakonie Hessen. Es gab keinerlei Beanstandungen. Die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes erfolgte einstimmig. 
• Der Finanzplan für 2017 wurde vorgestellt. 
• Wahl der Stellvertreter/innen im geschäftsführenden Vorstand nach §7 (2) der Satzung des Bundesverbands. Ein Wahlvorstand wurde gebildet. Die Neuwahl wurde erforderlich, da Simone Theis und Klaus Limpert vom Amt zurückgetreten waren. Zur Wahl stellten sich Béatrice Schober (LV Sachsen) und Wolfgang Kaiser(LV NRW). 
• Elisabeth Stege (LA Niedersachsen) und Erich Ernstberger (LV Bayern) stellten sich zur Wiederwahl. Alle nahmen die Wahl an. 
• Die Arbeitskreise stellten sich und ihre jeweilige Projektarbeit vor. 
• Danach Berichte aus den Bundesländern, sowie Berichte aus den Gremien DHS und GVS. 
• Der neue Suchtreferent, Torsten Scholz, wurde vorgestellt.

Am Samstag wurde dann fleissig weitergearbeitet:

• In Kleingruppen wurde über das Leitbild (Wieviel von unserem Leitbild ist Realität?) diskutiert, sehr interessant, zum Teil gab es lebhafte Diskussionen.
• Statt einem Bundeskongress hatte man sich für eine eintägige Veranstaltung entschieden. Darauf wurde nochmal hingewiesen. Es soll ein „Fest für Freunde“ werden. Ort: Baunatal, in der Nähe von Kassel). Ähnlich wie bei unserem „Bayerntag“ (wer weiß es noch?) werden die Länder aufgefordert, sich mit einem Stand oder Aktion mit einem landesspezifischen Thema vorzustellen, Bayern hat sich zum Singen entschlossen. Genaueres ist auf der BV-Seite nachzulesen.
• Nach getaner Arbeit gab es geselliges Miteinander und auch das Eisessen fehlte nicht.
• Für die Gäste, die nicht an der Tagung teilnehmen wollten, hatte der FK Neumarkt einige Ausflugsziel-Vorschläge zusammengestellt, danke dafür.
• Die Bundesdelegiertenversammlung endete am Sonntag nach dem Mittagessen. Es war eine gute, erfolgreiche Zusammenkunft.
Mai 2017: Ingrid Jepsen, Toni Geitner, Uwe Rothämel