Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Landesverband Bayern e.V.

Pfisterstraße 40  -  90762 Fürth  -  Tel.:  0911 9896834  -  Fax:  0911 9896853

Freundeskreise in Bayern >>>   -   in Deutschland >>>

Mein Name ist Carsten Linge und ich bin Mitglied im Arbeitskreis Öffentlichkeit (AKÖ) des Landesverbandes Bayern e.V. der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe. Ich komme vom Freundeskreis Lauf, welchen ich auch selbst mit gegründet habe.

Ich bin 1966 geboren, Single, und bei einer renommierten Automobilzulieferfirma im Bereich Logistik angestellt. 

Mitglied im Freundeskreis bin ich seit 1998, aktiv seit 1999. Angefangen vom Jugendtutor über AKJuMuS Bayern und AKJuMuS Bund, Freundeskreisbegleiter beim FK Röthenbach bis hin zum Geschäftsführer und Kassier komm. beim Landesverband Bayern trete ich seit März 2015 etwas kürzer und engagiere mich momentan beim AK Öffentlichkeit des Landesverbandes Bayern und ganz aktuell im „Chat- Projekt“ des Bundesverbandes.

Der Freundeskreis gibt und hat mir viel gegeben, da ist es nur recht und gut etwas im Rahmen meiner Möglichkeiten zurück zu geben. Mittlerweile hab ich es erreicht ein für mich zufriedenes und glückliches Leben zu führen. Ein maßgebender Grund hierfür ist, dass ich weg bin von der allgemeinen „Immer mehr, immer weiter, immer höher“- Mentalität.

Auf das was ich in meinem Leben (nach meiner Suchtkarriere) erreicht habe kann ich stolz sein und bin es auch. Ich muss es nicht jedem Recht machen und verstehe es mich von Menschen und Sachen die mir nicht gut tun zu distanzieren.

Ich halte mich körperlich fit und versuche so oft es möglich ist meinen Hobbies Motorradfahren, Skilaufen, Segeln und natürlich Freundeskreis nachzugehen. Mit meiner Sucht bin ich von Anfang an progressiv und ehrlich umgegangen, habe hier auch zu 99 % positive Erfahrungen gemacht und musste mich nie mit irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden rumschlagen.

Den Freundeskreismitglieder empfehle ich (meine ganz persönliche Meinung):
- Jeder Mensch hat eine 2. Chance verdient
- Nein ist ein vollständiger Satz
- Jeder muss seinen Weg finden, es gibt keine Pauschallösung
- Ich brauche meine Suchtkrankheit nicht verheimlichen, da würde die Lügerei ja weitergehen