Aktuelles

Radltour 2018 - Mit dem Rad durchs Knoblauchsland und über die Kalchreuther Höhe am 8. September 2018

Wir möchten Euch herzlich zur diesjährigen Radltour des Landesverbandes Bayern einladen!

Treffpunkt I: Beim Gasthaus „Alte Tenne“ in Nürnberg-Neunhof, Untere Dorfstraße 40, 90427 Nürnberg um ca. 9:15 Uhr.
Start
der Radltour um 9:30 Uhr Nun radeln wir zum Flughafen, um die Radllbegeisterten  von Treffpunkt II abzuholen.
Treffpunkt II: U-Bahnhof „Flughafen“, westlicher Ausgang (für Teilnehmer die mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen).

Um 10:00 Uhr Weiterfahrt über Buchenbühl, Kalchreuth nach Tauchertsreuth; bergab geht es dann über Heroldsberg zum Ausgangspunkt zurück. In der „Alten Tenne“ beenden wir unsere Radltour bei einem gemütlichen Beisammensein.

Bitte setzt Euren Fahrradhelm auf! Die Teilnahme erfolgt aus versicherungstechnischen Gründen auf eigenes Risiko!

Anmeldungen bitte wenn böglich bis 31.08.2018 bei:
Klaus Wölfel, Telefon 0911/3238554, woelfel_klaus(at)t-online.de
Werner Rübig, Telefon 09128/6510, wruebig(at)gmail.com

Auf eine zahlreiche Teilnahme freuen sich die Freundeskreise Fürth und Nürnberg
Flyer zum Ausdrucken

Seminarreihe - "Angehörige in den Freundeskreisen" - Start am 28. - 30 September 2018 in Neuendettelsau
Gesucht!!! 
Angehörige für unsere Seminarreihe  - „Angehörige in den Freundeskreisen“

Du, ja genau Du, wirst gesucht!

Ist jemand süchtig, gibt es immer Angehörige, Freunde oder Kollegen, die mitbetroffen sind, die unter den Auswirkungen der Sucht leiden und sich bei dem Bemühen um den Suchtkranken hilflos und alleine fühlen. Deswegen möchten die Freundeskreise allen Beteiligten die Möglichkeit geben, sich mit sich selbst und den beziehungsbezogenen Verstrickungen und Problemen auseinander zu setzen.

Die Teilnehmer am Angehörigenseminar beschäftigen sich mit der Bewußtwerdung der eigenen Rolle in der Partnerschaft und Familie, individuellen Vorstellungen und Idealen, Themen der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie kommunikativer Möglichkeiten für eine gemeinsame Zielgestaltung in der Zukunft. Das Seminar soll das gegenseitige Verstehen und Vertrauen fördern und zu einer gegenseitigen emotionalen Offenheit befähigen. Die verschiedenen Seminarangebote des Projekts lassen es zu, jederzeit einzusteigen oder die Seminare als aufeinander aufbauendes Ganzes zu verstehen. Sie richten sich an Angehörige von „Freundeskreislern und Kreislerinnen“, welche die Selbsthilfegruppenochnicht für sich und die eigene Seele entdeckt haben. Und natürlich auch an jene, die bereits Gruppenerfahrung haben.

Seminar Thema

Inhalt

Ziel

»Sitzen wir im gleichen Boot«

Gemeinsamkeiten/ Unterschiede in der Wahrnehmung der Suchtselbsthilfe

Der offene, wertschätzende Umgang miteinander und das Zeigen von Gefühlen

»Menschenwürde und Scham«

Scham erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen können. Scham ist schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Sie ist »die Wächterin der Menschenwürde«.

Einen Weg, Anerkennung, Schutz, Zugehörigkeit mit der eigenen Persönlichkeit für mich und/oder meinen Partner zu finden.

Abwehrmechanismen der Scham und ihre Bedeutung kennenzulernen und zu üben.

»Rollen-Kollusion und -Konfusion«

Wo und Wann bin ich wichtig? Wer und Was ist mir wichtig?

Ich kann meine Bedürfnisse eigenständig benennen und wahrnehmen 

- unabhängig von vermeintlichen Rollenerwartungen.

»Selbstideal und reales Selbst«

Vorstellungen/Bilder von Beziehungen und Beziehungsgestaltung

Das Erlernen der konstruktiven Konfliktbewältigung und des gesunden Streßmanagements

»Chancen der Gemeinsamkeit «

Konzentration auf das Hier und Jetzt und die Zukunftsgestaltung - Entwicklung eines neuen Lebensstils

Das Einlassen auf eine gemeinsame, wertschätzende Suchtselbsthilfe „offen und wertvoll für Alle“

Das Konzept für das Projekt orientiert sich an dem Konstrukt »KLARHEIT«. 

  KLARHEIT:

steht insgesamt gegen die Unergründlichkeit und die Unsicherheit, die Sucht für die Betroffenen und für die Angehörigen bedeutet - als klares Konzept für einen Weg zu geistiger und seelischer Gesundheit.

K     bedeutet Konfrontation, aber auch Konsequenz. Ich lasse es nicht mehr zu, daß die Sucht mein Leben dirigiert.

L     steht für Loslassen, aber auch Lenken. Das heißt: ritualisiertes oder erlerntes Verhalten ablegen und neue Strategien zwischenmenschlicher Kommunikation einüben.

A    steht für Abgrenzen gegenüber gefühlsmäßigen Übergriffen in Form von Wut oder von Sentimentalität und Selbstmitleid.

R    heißt Ruhe bewahren, sich emotional abgrenzen, selbständig handeln und nicht verwirren lassen.

H    wie Humor, also Heiterkeit und Leichtigkeit.

E     wie Ehrlichkeit mit sich selbst und anderen.

I      wie Intelligenz, das meint: soziale Intelligenz, Einfühlungsvermögen, Sensibilität.

T     wie Toleranz, die Gefühle, Gedanken und Erfahrungen anderer gelten lassen.

Geplant sind, zusätzlich zu unserem ersten Termin im September, jeweils zwei weitere Termine 2019 und 2020. Die Termine für 2019 werden, sobald sie stehen, bekanntgegeben.
Anmeldungen bitte über unsere Homepage im interner Bereich.

Flyer     

Nach oben

Kreativ-Wochenende vom 31. August bis 2. September 2018 im Haus der Bergfee

Nachdem das Kreativs eminar letztes Jahr so gut angekommen ist, wollen wir auch dieses Jahr wieder einen Kreativworkshop im Haus der Bergfee in Hartenberg anbieten. Das Seminar steht unter dem Motto Holz- und Linolschnitt.
Die Adresse lautet:
Hartenberg 2
91230 Happurg

Übernachtung mit Frühstück im Gästehaus RUFF in 91230 Happurg,Höhenweg 29.   

- Zimmer werden von uns bestellt! Bitte nicht selbst buchen! -

Anmeldeschluss ist spätestens am 30.6.2018.

Seminarkosten 60,- €

Anmeldung  im Internen Bereich

Infos unter:
Telefon Hartenberg: 09158 9289919 ab 15:00 Uhr
Telefon Ingrid: 0911 47 60 78 / 0160 260 70 79

Flyer zum Ausdruck

Neue Freundeskreisgruppe in Hilpoltstein seit Februar 2018

Adrian Staisch vom Freundeskreis Altenberg hat den Sprung gewagt, in seiner Heimatstadt Hilpoltstein im Landkreis Roth eine neue Freundeskreisgruppe aus der Taufe zu heben.

Wir wünschen ihm bei den weiteren Schritten viel Erfolg.

 

Ansprechpartner ist:

Adrian Staisch
Meckenhausen C49
91161 Hilpoltstein
Handy: 0175 / 449 58 05

Treffpunkt ab 05.02.2018:
Gemeindehaus
Altstadtring 49
91161 Hilpoltstein 

Gruppenabend geplant jeweils Montags ab 19:30 Uhr.

"Wir chatten über Sucht!" Der Chatroom der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe

Unser Chatroom ist als „Onlineberatung für Suchtkranke und deren Familienangehörige, Freunde, usw.“ angedacht. Der Chatroom ist zu erreichen unter

--> www.sucht-chat.de

In der heutigen Zeit kommt man an dem Medium Internet für die Kontaktaufnahme und Kommunikation nicht mehr vorbei. Wir wollen mit dieser Plattform eine weitere Möglichkeit schaffen, mit Menschen in Kontakt zu treten, um ihnen die Suchtselbsthilfe und die Angebote der Freundeskreise näher zu bringen. Das Angebot eines Chatrooms soll sich an die Menschen richten, die ihre Probleme zunächst anonym ansprechen möchten.

Der betreute Chat soll eine Kommunikation ohne Ängste und Hemmschwellen bieten und die Teilnehmer dort abholen wo sie gerade stehen. Ziel ist eine Anbindung an eine örtliche Freundeskreisgruppe oder - falls dies (örtlich oder sympathiebedingt) nicht möglich ist - eine andere Selbsthilfegruppe zu fördern.

Die Betreuung des Chatrooms ist von Montag bis Sonntag von 19:00 Uhr bis ca.21:00 Uhr gewährleistet. (....mehr)



Nach oben